Strom kommt aus der Steckdose - Sie muss allerdings da sein

Strom kommt aus der Steckdose - Sie muss allerdings da sein

Reduktion von Feinstaubwerten, Minimierung von Gestank und Lärmemissionen: Elektromobilität hat für die Lebensqualität vor Ort viele Vorteile gegenüber klassischen „Verbrenner“-Autos. Deshalb ist die Elektrifizierung der Mobilität ein Megatrend unserer Zeit. Er wird das städtische Bild massiv verändern. Mittlerweile sind 20 Prozent aller Kfz-Neuzulassungen in Deutschland mit einem Elektromotor ausgestattet – Tendenz steigend. Allerdings: Die Infrastruktur dafür hinkt dieser Zahl noch hinterher. Warum ist das so? Viele regulatorische Hürden stehen einem schnellen Ausbau im Weg. Zudem sind passende Standorte meist schwer zu finden und mit Investitionskosten verbunden. Immerhin: Es gibt viele verschiedene Förderprogramme, um Kommunen und Unternehmen dabei zu helfen. Wir unterstützen Sie, die richtige Förderung zu finden und geben Ihnen die notwendige Orientierung bei der Auswahl Ihrer Partner. Denn der Markt ist relativ neu und unübersichtlich. Welche Unternehmen haben das Know-how um Ihr Projekt umzusetzen, welche Firmen sind vertrauenswürdig und halten den Zeitplan ein? Diese Fragen können wir Ihnen als der Guide und Helfer an Ihrer Seite beantworten.

Ausgaben minimieren – von Förderungen profitieren

Die gute Nachricht: Es gibt viele Förderprogramme, die Ausbaumaßnahmen für E-Mobilität unterstützen. Damit können Sie Ihre Kosten für ein Projekt massiv senken – bei manchen Programmen bis zu 80 Prozent der Kosten. Die schlechte Nachricht: Es gibt sehr viele Programme. Auf Bundes- und Länderebene sowie von öffentlichen Institutionen werden Maßnahmen gefördert. Jedes Förderprogramm hat dabei seine eigenen Voraussetzungen, Fristen, Laufzeiten und Förderquoten. Wir haben die entsprechende Expertise und Erfahrung, um das richtige Förderprogramm für Sie zu finden und übernehmen - wenn Sie wollen - von Antrag bis Abschluss das Fördermittelmanagement. Somit können Sie Ihre Ausgaben so gering wie möglich halten.

Alles eine Frage der Technik? Ja, fast.

Wer hat welche Leistung im Portfolio, die Sie gerade für Ihr Projekt brauchen? Keine leichte Frage, denn viele Unternehmen arbeiten in diesem Wachstumsmarkt. Die Technik ist relativ neu und entwickelt sich derzeit rasant in verschiedene Richtungen weiter. Daher fällt es schwer die Übersicht zu behalten, welche Firma die richtigen Leistungen zu angemessenen Preisen anbietet. Wir helfen Ihnen beim Überblick und beraten Sie gern, welche Technologie für Ihren Plan die richtige ist.

Lage, Lage, Lage – die besten Standorte für Ladesäulen

Die Grundrechnung ist einfach: Platz + Strom = Ladestationsstandort. Diese Orte konkret zu finden, ist schwieriger, denn natürlich sind noch viele weitere Kriterien für den optimalen Standort entscheidend.


Drei Standorttypen gibt es:

  • Privat: Eigenheime, Mehrfamilienhäuser, Arbeitgeber
  • Halb-Öffentlich: Kundenparkplätze, Lade-Hubs (halböffentliche)
  • Öffentlich: Straßenraum, Lade-Hubs (öffentliche)

Wir helfen Ihnen für Ihr Projekt die richtigen Standorte zu finden. Denn je nach Typ sind verschiedene rechtliche, technische, finanzielle und kommunikative Herausforderungen zu meistern. So finden wir mit Ihnen zusammen das beste Abrechnungs- oder Betreibermodell, passende Ladesystemkonzepte und jene Orte, an denen die Ladesäulen rechtssicher stehen.
 

Diese Stolpersteine räumen wir mit Ihnen aus dem Weg

Vielleicht haben Sie schon ähnliche Erfahrungen wie wir gemacht. Einige Stolpersteine liegen immer wieder auf dem Weg zur flächendeckenden E-Mobilität auf dem Weg:

  • Auslastung des Stromnetzes (Schnellladungen sind aktuell nur an 18% der öffentlich zugänglichen Anschlüssen möglich)
  • Langwierige Genehmigungsverfahren
  • Platzmangel in Städten
  • Lärmemissionen der Ladestationen und damit verbundene Regulatorien
  • Bedarf ist zu niedrig, um Ladestationen wirtschaftlich flächendeckend zu installieren (Henne Ei Problem)

Zudem sitzen bei der Planung und Umsetzung neuer Ladestationen viele Akteure mit am Tisch: Verkehrsbehörden, Bauämter, Energieversorger, Ordnungsämter oder Liegenschaftsverwaltungen – um nur einige zu nennen. Jeder davon hat eigene Vorstellungen und Anforderungen. Wir helfen Ihnen dabei, dass kein Stolperstein Ihr Projekt zu Fall bringt.  
 

Hier haben wir der E-Mobilität bereits einen Schub gegeben

Herausforderungen angenommen, Probleme gelöst und Projekte umgesetzt: Mit vielen Partnern haben wir Elektromobilitätsprojekte in der Kommune oder im Unternehmen umgesetzt. Gern machen wir das auch mit Ihnen zusammen.

Leistungen SALT AND PEPPER
  • Standortplanung und –bewertung
  • Berichtserstellung
  • Erstellung Betreiberkonzept
  • Planung und Koordination der Inbetriebnahme
  • Ausschreibungsmanagement
  • Fördermittelmanagement
  • Beschaffung von Hardware

Lade­infra­struktur­konzept für Städte und Kommunen

Standort

Köln

Herausforderung

Es sollte ein Gesamtkonzept für die bedarfsgerechte und flächendeckende Verteilung und Inbetriebnahme von 400 Ladepunkten im gesamten Stadtgebiet erstellt werden. Zusätzlich wurde ein Betreibermodell benötigt.

Lösung

Erstellung eines Konzepts durch Erarbeitung und Bewertung von Standortkriterien gemeinsam mit allen Stakeholdern. Zusätzliche Erarbeitung eines kostenneutralen Betreibermodells für die Errichtung und den Betrieb der eichrechtskonformen Ladeinfrastruktur.

Ergebnis

Errichtung eines öffentlich zugänglichen, flächendeckenden und bedarfsgerechten Ladeinfrastrukturnetzwerks im öffentlichen Straßenraum der Stadt Köln.

Leistungen SALT AND PEPPER
  • Aufbau Geschäftsprozesse
  • Produktentwicklung
  • Business Modellierung
  • Netzwerkbildung
  • Vertriebsunterstützung
  • Hardwareauswahl

Geschäftsfeld­aufbau Elektro­mobilität

Standort

Köln

Herausforderung

Aufbau eines neuen Geschäftsfeldes Elektromobilität zum Vertrieb von Ladeinfrastruktur an Kunden im B2B und B2C Bereich.

Lösung

Aufbau sämtlicher Strukturen die zum Aufbau eines neuen Geschäftsfeldes erforderlich sind in Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen, wie z.B. Beschaffung von Hardware, Erstellung von Business Cases, Angebotskalkulation, Fachvertrieb, Geschäftsprozesse, Erstellung von Verträgen, Finden von Partnern etc.

Ergebnis

Es wurde ein komplett neues Geschäftsfeld erschlossen. Aufgrund des großen Erfolges wurde das Geschäftsfeld durch den Kunden in eine eigene Gesellschaft überführt.

Leistungen SALT AND PEPPER
  • Marktanalyse
  • Entwicklung eines standortabhängigen modularen Betreiberkonzeptes
  • Wirtschaftlichkeitsprüfung
  • Standortplanung 
  • Hardwareauswahl
  • Dienstleistersteuerung
  • Fördermittelmanagement

Errichtung VON Mobilstationen

Standort

Köln

Herausforderung

Errichtung von Ladestationen für verschiedene Mobilstationen im Stadtgebiet. Eine Mobilstation setzt sich dabei zusammen aus einer Anbindung an öffentlichen Verkehrsmitteln, Elektro-Car-Sharing, konventionelles Car-Sharing, Timesharing von privaten und öffentlichen Parkplätzen, sowie E-Bike und konventionelles Bike-Sharing.

Lösung

Es wurden Standorte identifiziert, die passende Hardware ausgesucht sowie die Dienstleister im Rahmen des Projektmanagements für die Inbetriebnahme und Erstellung eines Betreiberkonzeptes gesteuert und überwacht. Zusätzlich wurden Fördermittel bei der Umsetzung berücksichtigt.

Ergebnis

Es wurden Ladestationen an verschiedenen Mobilitätsstationen für verschiedene Nutzergruppen (CarSharing und öffentlich), unter Berücksichtigung von Förderprogrammen errichtet.

Leistungen SALT AND PEPPER
  • Stellvertretende Projektleitung
  • Erarbeitung des Kooperationsvertrages
  • Fördermittelmanagement
  • Dienstleistersteuerung

Lade­infra­struktur für Industrie­parks

Standort

Leverkusen

Herausforderung

Für einen größeren Industriepark mit mehreren Standorten sollte ein ganzheitliches Standort- und Betreiberkonzept für Ladeinfrastruktur erstellt werden und den dort ansässigen Unternehmen, gemeinsam mit einem Dienstleistungspartner ein einheitliches Angebot für Ladeinfrastruktur gemacht werden.

Lösung

Erarbeitung eines einheitlichen Angebotes zur Errichtung und Inbetriebnahme von Ladeinfrastruktur für die Unternehmen des Industrieparks, unter Berücksichtigung aktueller Förderprogramme.

Ergebnis

Gemeinsam mit den Kunden und dem Betreiber des Industrieparks wurde an verschiedenen Stellen Ladeinfrastruktur mit unterschiedlicher Ladeleistung für Mitarbeiter, Dienstfahrzeuge, Kunden und die öffentliche Nutzung geschaffen.

Leistungen SALT AND PEPPER
  • Datenaufbereitung/ –analyse
  • Reporterstellung
  • Erarbeitung von Geo­informations­systemen zur visuellen Darstellung
  • Vorstellung und Diskussion Zwischen­ergebnisse

Entwicklung eines Lade­infra­struktur­atlas

Standort

Köln

Herausforderung

Analyse von Daten und Erstellung eines Ladestationsatlas auf Basis von Daten aus dem Zeitraum 2010 bis 2020 aus dem Ladestationsbackend-System des Kunden, inkl. Betrachtung der Entwicklung von Ladestationen, Ladevorgängen, Standzeit, Energiemengen und Kundenanzahl.

Lösung

Erstellung eines graphischen und visuellen Reports der Entwicklung der Ladeinfrastruktur in Köln für interne als auch externe Zwecke.

Ergebnis

Erstellung eines Reports über die Kundenladeninfrastruktur und das Nutzungsverhalten durch die Kunden. Zusätzlich wurden die Ergebnisse dazu genutzt, um die Datenqualität im Backend zu erhöhen und Rückschlüsse für die Entwicklung eines neuen Tarifmodells zur Nutzung der Ladestationen abzuleiten.

Leistungen SALT AND PEPPER
  • Stellvertretende Projektleitung
  • Standortplanung
  • Erarbeitung Vertragsinhalte 
  • Planung und Koordination der Umsetzungsphase
  • Fördermittelmanagement
  • Koordination von Aufbau und Inbetriebnahme der Ladestationen

Lade­infra­struktur für den Einzelhandel

Standort

Köln

Herausforderung

Entwicklung eines Konzeptes für halböffentliche Ladeinfrastruktur im Marktbereich des Einzelhandels zur Nutzungssteigerung von Parkflächen innerhalb und außerhalb der Geschäftszeiten.

Lösung

Bewertung von und Kommunikation mit betroffenen Partnern und Stakeholdern zur Bildung von vertraglichen Kooperationen und Unterstützung bei der operativen Umsetzung und Inbetriebnahme der Ladestationen.

Ergebnis

Aufbau von Ladeinfrastruktur auf den Parkflächen vor verschiedenen Einzelhandelsmärkten.

Alles beginnt mit einem ersten Schritt – gehen Sie ihn jetzt

Nun kennen Sie uns ein bisschen besser. Gut genug, um uns zu kontaktieren? Falls ja, rufen Sie gern an. Falls nein, rufen Sie uns trotzdem an und sagen Sie uns, was Ihnen noch fehlt, um der Begleiter Ihres Projekts zu werden.

„Lassen Sie uns die Stadt vernetzen, intelligenter und lebenswerter machen.“
Dr. Claudia Brasse
Head of Center of Competence Smart City